top of page

Objekten im Abwassernetz digital verwalten – mit EineStadt einfach & rechtssicher

Wenn es um die Verwaltung ihrer Netzobjekte Abwassermanagement geht, ist die bayerische Kleinstadt Schwabmünchen großer Vorreiter: Bereits im Jahr 2017 hat die Stadt zusammen mit ihrem Wasserwerk und der Kläranlage ein Projekt zur Digitalisierung gestartet.


Datenerfassung, Instandhaltung, Wartung, Dokumentation – kurz die gesamte Arbeit, die rund um die betroffenen Objekte stattfindet, sollte digitalisiert und dadurch moderner, einfacher und garantiert rechtssicher werden.


Abwasser Management mit EineStadt

Abwassermanagement in Schwabmünchen mit EineStadt

Dabei bedient sich die Schwabmünchen einer einfachen Idee: Statt Nummernplaketten werden robuste NFC-Chips an den Objekten angebracht. Berührt ein Mitarbeitender den Chip mit dem Handy, lassen sich sofort Eigenschaften oder Maßnahmen für das Objekt abrufen. Hinter der ganzen Idee steckt die Wartungssoftware von EineStadt, das als App auf jedem Gerät die Vernetzung und Verwaltung der Daten ermöglicht. Bis heute steuert die Stadt Schwabmünchen bereits rund 3650 Kanalschächte mittels der App.


Wie genau funktioniert die Verwaltung mit dem System?

EineStadt bietet eine ganzheitliche Lösung zur digitalen Verwaltung von Objekten in Gemeinden, aber auch von anderen Bereichen. Die NFC-App kann prinzipiell an jede Situation individuell angepasst werden. Mit der Spezialisierung auf die städtische Abwasserwirtschaft ist das System in den letzten Jahren nochmal besonders attraktiv geworden. EineStadt kann hier als eigenständiges Management-Tool genutzt werden, aber auch als Ergänzung zu bestehenden Systemen, wie beispielsweise einem GIS für den Außendienst, eingesetzt werden. Der Datenaustausch erfolgt unkompliziert über eine Schnittstelle, bestehende Hintergrundkarten können einfach in das System eingebunden werden.


Es wurde von Anfang an Wert daraufgelegt, dass auch Mitarbeitende ohne große technische Erfahrung mit der Software arbeiten können. Durch einfaches Berühren des Chips mit jedem beliebigen Smartphone oder Tablet können diese nun die Daten des Objekts sofort einsehen und durch Dokumentation ihrer Tätigkeiten lückenlos und rechtssicher bearbeiten.


Mängel und Fehler können vor Ort unkompliziert per Spracheingabe oder mit einem Foto dokumentiert werden. Im Anschluss wird einfach eine Maßnahme erstellt und entweder ein Mitarbeitender oder eine externe Firma beauftragt, den Mangel zu beheben. Ist dies erledigt, kann direkt über die App Feedback gegeben werden. Am Computer im Büro kann in einer übersichtlichen Karte geplant und überprüft werden, wie der aktuelle Stand ist. Der gesamte Arbeitsablauf wird also in einem System digital abgebildet.


Digitales Abwassermanagement mit EineStadt in der Praxis

Schächte, Straßensinkkästen, Regenfallrohre, Gewässereinläufe, Bauwerke, Pumpstationen und zahlreiche weitere Objekte lassen sich gechippt oder ungechippt über EineStadt verwalten.


Abwasser Management

Das System unterstützt hier bei Wartungen von Schächten und Anschlusspunkten in allen Entwässerungssystemen und ermöglicht, dass Fotos und Inspektionsvideos aus Handkameras oder professionellen Kamerabefahrungen hinterlegt werden können.


Besonders die Dokumentation der verschiedenen Arbeitsschritte lässt sich mit Hilfe von EineStadt einfach und lückenlos sicherstellen: Die Überwachung der Zähler und die regelmäßige Eintragung aller Werte von Pumpen und Strahlbelüftern, des Stromverbrauchs und der Durchflussmenge müssen in Pumpstationen regelmäßig durchgeführt werden. Und auch Missstände, wie beispielsweise Rattenbefall, defekte Steigeisen oder Schachtgerinne oder das einfache Fehlen von Eimern bzw. Schmutzfängern werden im System digital dokumentiert.


Vorteile des digitalen Abwasser-Managements


  • Abläufe werden langfristig gesehen stark vereinfacht und auch die rechtliche Absicherung, die durch eine lückenlose Historie gegeben ist, spielt eine immer wichtigere Rolle. 

  • Das Öffnen via NFC-Chip macht es möglich, jedes Objekt verwechslungsfrei zu identifizieren. Die Erfassung und Bearbeitung der Daten erfolgen einfach und konsistent, ohne dabei unübersichtliche Tabellen verwalten zu müssen.

  • Unterschriften können digital gesetzt werden und Aufträge können in Echtzeit von überall aus verteilt und bearbeitet werden.

  • Details, wie eine Erinnerungsfunktion für anstehende Kontrollen, machen solch ein System unersetzlich und verhindern, dass anstehende Wartungen verpasst werden könnten. 

  • Anstehende Aufträge können über das System direkt vergeben werden – auch an externe Nutzer.

  • Das Auslesen der Chips vor Ort stellt stets sicher, dass Mitarbeitende und Firmen auch wirklich am Objekt waren. Wird beispielsweise ein Auftrag zur Reinigung der örtlichen Schächte vergeben, kann genau festgestellt werden, ob die Reinigungsfirma bereits alle Schächte angefahren hat. Und bei Bedarf können Berichte als PDF abgespeichert oder ausgedruckt werden. 


Abwasser Management am tablet

Die Stadt Schwabmünchen macht es vor und ist begeistert. Und auch weitere Verwaltungen und Unternehmen im Umkreis benutzen das System bereits und haben mehrere 10.000 Objekte bechippt, darunter Wasser-Systemtrenner, Wasser-Zählerschächte, Wasser-Hauptschieber und Hausanschlussschieber.


Die Zukunft liegt im digitalen Management – und die Möglichkeiten sind unendlich!






Konnten wir Ihr Interesse für die Vorteile einer digitalen Verwaltung wecken?


Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf – für weitere Infos oder eine unverbindliche Online-Präsentation zu unserer App.


Comments


bottom of page